Endlich veröffentlicht

Nein, noch nicht mein Roman (leider, aber vor dem Veröffentlichen kommt wohl erst noch das Fertigschreiben …), sondern das Interview, das die WAZ Hattingen im August mit mir gemacht hat.

Ein Anriss des Artikels der WAZ Hattingen
Ein Anriss des Artikels der WAZ Hattingen – auf das Bild klicken, um ihn auf derwesten.de ganz zu lesen.

Wenn ich möglicherweise etwas verkrampft schaue, liegt das nicht nur an der Kamera, sondern auch daran, dass ich versuche, ohne Lesebrille und bei strahlendem Sonnenschein tatsächlich in dem Buch zu lesen und nicht nur so zu tun.

2 Comments

  1. Na, endlich… Herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung!
    „Bitterböse“ klingt auf jeden Fall nicht schlecht und „Parasiten zum Geburtstag“ machen neugierig auf die/denSchenkende(n) und Beschenkte(n)…
    Sag´Bescheid, wenn das Buch bei einer Lesung vorgestellt wird und du deine Geschichte vorträgst und uns teilhaben lässt!
    LG Barbara

    1. Danke sehr! Das Töten in Sporthose und die Plasmodien sind aber nur Beispiele für Autorkorrektur, die der Redakteur in den Artikel gebastelt hat – mit meinem Text haben sie nur als solche zu tun. Nur damit keine falschen Erwartungen entstehen 🙂
      Lesung in Schwelm ist in Arbeit, Termin 4.11, Details folgen, sobald sie feststehen.
      LG Sarina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.