Neues vom Dackelmond …

… gibt es leider nicht wirklich. Nur indirekt. Das Manuskript liegt bei divesen ausgewählten Agenturen, bis jetzt habe ich von keiner eine Antwort bekommen. Das bedeutet, dass mindestens drei Agenturen den Dackelmond bereits abgelehnt haben. Auf ihrer Webseite weisen sie darauf hin, dass keine Antwort nach einer bestimmten Frist eine Absage ist. Aber gut, selbst…

weiterlesen →

Die Zeit fliegt dahin …

… und ist ausgefüllt mit der Arbeit am Roman (aktueller Stand: 234 Normseiten), der Vorbereitung der Lesung , die jetzt am Samstag stattfindet – und dann muss ja irgendwann auch noch das Geld fürs Mittagessen verdient werden. Zum Vormerken: Am 4.11. lese ich in Schwelm mit sieben weiteren AutorInnen aus „Das Schwein hat blaue Augen“….

weiterlesen →

Über Drehbuchschreiben …

… wollte ich immer schon mal mehr wissen. Deshalb probiere ich es jetzt einfach mal mit einem Kurs zur Einführung. Und zwar bei FutureLearn (yeah, Binnenmajuskel!), und wie sich das heutzutage gehört, online. Sollte das klappen (zeitlich, sprachlich, motivationstechnisch) – wer weiß, vielleicht mache ich dann mit einem Grundkurs in Java-Programmierung weiter. Oder so :)

weiterlesen →

Der Bestseller

Also, um dann auch mal was zu dem zukünftigen Buch-Welterfolg zu sagen: Bis jetzt habe ich 124 Normseiten geschrieben, das dürfte gedruckt so etwa 80, 90 Seiten entsprechen. Natürlich bin ich bei Weitem noch nicht zu Ende mit der Geschichte, und nachbearbeitet werden muss dann auch erst mal. Aber ich bleibe dran, und wenn dann…

weiterlesen →